.

Standards für Pendler-Radrouten und Radschnellwege in Rheinland-Pfalz

Radschnellwege Rheinland-Pfalz(12.6.19) Die vorliegende Arbeitshilfe enthält Musterlösungen für Pendler-Radrouten und Hinweise zur ergänzenden Ausstattung von Radschnellverbindungen für Rheinland-Pfalz.

Die Arbeitshilfe geht dabei auf die wesentlichen Elemente ein, die zukünftig bei der Einrichtung von Pendler-Radrouten in Rheinland-Pfalz als landesweiter Standard Anwendung finden sollen.

 

 

Standards für Pendler-Radrouten und Radschnellwege in Rheinland-Pfalz

Radschnellverbindungen und Pendler-Radrouten

Flyer Pendler-Radrouten(September 2018) Zum Straßen- und Verkehrskongress in Erfurt 2018 ist ein Faltblatt erschienen, dass in einer kurzen Übersicht das Rheinlandpfälzische Konzept zu Radschnellwegen beschreibt.

Radschnellwege stellen sichere, zügige und komfortable Radwegeverbindungen für die Nahmobilität gerade in verdichteten Räumen dar. Die Bezeichnung „Radschnellwege" wird heute (2018) als Überbegriff für Radschnellverbindungen und Radvorrangrouten verwendet, letztere werden in Rheinland-Pfalz als Pendler-Radrouten für Stadt und Land bezeichnet.

Radschnellverbindungen und Pendler-Radrouten

Machbarkeitsstudie Pendler-Radroute Bingen – Ingelheim – Mainz

Titelbild der Machbarkeitsstudie zur PendlerRadRoute(März 2018) Radschnellwege stellen sichere, zügige und komfortable Radwegeverbindungen für die Nahmobilität gerade in verdichteten Räumen dar. Die Bezeichnung „Radschnellwege" wird heute (2018) als Überbegriff für Radschnellverbindungen und Radvorrangrouten verwendet, letztere werden in Rheinland-Pfalz als Pendler-Radrouten bezeichnet.

Zur weiteren Konkretisierung einer der sieben bereits im Jahr 2014 ermittelten Potenzialräume für Radschnellwege hat das Land die vorliegende Machbarkeitsstudie PRR Bingen – Ingelheim – Mainz erarbeiten lassen. Anhand des Pilotprojektes ist neben der Vorbereitung vor Ort insbesondere die Festlegung und Ermittlung von landespezifischen Vorgaben verbunden.

 

Machbarkeitsstudie Pendler-Radroute Bingen – Ingelheim – Mainz

Potenzialstudie zu Radschnellwegen

Radschnellwege3.9.2014 – Radschnellwege können als sichere, zügige und komfortable Radwegeverbindungen für die Nahmobilität gerade in verdichteten Räumen (Verbindungen zwischen Kommunen sowie innerhalb von Kommunen) eine wichtige Funktion zur Bündelung und Beschleunigung des Radverkehrs sein. In der öffentlichen Diskussion zukünftiger Radverkehrsstrategien nehmen Radschnellwege daher inzwischen eine zentrale Rolle ein.

Potenzialstudie zu Radschnellwegen
Powered by Papoo 2012
114621 Besucher