.

Schmitt eröffnet „Rad Haus“ in Wittlich – Projekt für mehr Radverkehr und attraktive Innenstadt

11.03.2024 – Die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Daniela Schmitt hat das neue Fahrradparkhaus „Rad Haus" in der Innenstadt in Wittlich offiziell eröffnet. Das Projekt wurde über das Sonderprogramm „Stadt und Land" des Bundesverkehrsministeriums mit rund 58.000 Euro gefördert und kommt Radfahrenden, Touristen sowie dem Ziel einer zukunftsfähigen, attraktiven Innenstadt (Regierungsschwerpunkt „Innenstädte der Zukunft") gleichermaßen zugute.

Schmitt eröffnet „Rad Haus“ in Wittlich – Projekt für mehr Radverkehr und attraktive Innenstadt

Becht gibt Rad- und Gehwegbrücke Anwendspfad der L 52 in Koblenz für den Verkehr frei

29.02.2024 – Der rheinland-pfälzische Verkehrsstaatssekretär Andy Becht hat die Rad- und Gehwegbrücke Anwendspfad im Zuge der Landesstraße 52 in Koblenz offiziell für den Verkehr freigegeben. Das Land hat die Baumaßnahme mit rund 800.000 Euro gefördert.

Becht gibt Rad- und Gehwegbrücke Anwendspfad der L 52 in Koblenz für den Verkehr frei

Schmitt: Wiederaufbau an der B 267 sowie des Ahrradwegs zwischen Walporzheim und Altenahr gestartet

26.02.2024 – Wirtschafts- und Verkehrsministerin Daniela Schmitt hat sich bei einem Baustellenbesuch über den langfristigen Wiederaufbau von zwei bedeutenden Infrastrukturprojekten im Ahrtal informiert. Der Wiederaufbau an der B 267 („Bunte Kuh") sowie des Ahrradwegs bei Marienthal zwischen Walporzheim und Altenahr sind Anfang Februar gestartet. Das sind wichtige Meilensteine des Wiederaufbaus. Der Bereich war durch die Flut erheblich zerstört worden.

Schmitt: Wiederaufbau an der B 267 sowie des Ahrradwegs zwischen Walporzheim und Altenahr gestartet

Dick-Walther: Barrierefreies Radwegenetz in der Modellregion Bad Dürkheim/Neustadt an der Weinstraße erhält weitere Fördermittel in Höhe von rund 420.500 Euro

22.02.2024 – Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsstaatssekretärin Petra Dick-Walther hat einen weiteren Förderbescheid für das Projekt Barrierefreies Radwegenetz in der Modellregion Bad Dürkheim/Neustadt an der Weinstraße übergeben. Die Fördermittel in Höhe von rund 420.500 Euro wurden für entstandene Mehrkosten bewilligt. Somit wurden für das Projekt insgesamt rund 2,5 Millionen Euro aus dem EU-Förderprogramm REACT zur Verfügung gestellt und ermöglichen die Umsetzung eines zertifizierten barrierefreien Radwegenetzes in der Region.

Barrierefreies Radwegenetz in der Modellregion Bad Dürkheim/Neustadt an der Weinstraße

Schmitt: Start des 1. Förderaufrufs zur Förderung von Radwegen im ländlichen Raum im nationalen GAP-Strategieplan in Rheinland-Pfalz

21.02.2024 – Landwirtschafts- und Verkehrsministerin Daniela Schmitt startet den ersten Förderaufruf für Radwegeprojekte im ländlichen Raum und fordert Landkreise und Kommunen auf, Anträge einzureichen. Gefördert werden die Sanierung und der Neubau von Radwegen in den Kommunen sowie Radverkehrskonzepte für den ländlichen Raum.

Förderung von Radwegen im nationalen GAP-Strategieplan

Becht setzt Spatenstich für Ausbau des Rad-Gehwegs an der Beatusstraße in Koblenz

15.01.2024 – Verkehrsstaatssekretär Andy Becht hat gemeinsam mit dem Koblenzer Oberbürgermeister David Langner den Spatenstich zum Ausbau des rund zwei Kilometer langen durchgehenden Radwegs in der Beatusstraße in Koblenz gesetzt. Die Stadt erhält rund eine Million Euro Unterstützung aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land" des Bundes.

Becht setzt Spatenstich für Ausbau des Rad-Gehwegs an der Beatusstraße in Koblenz

Schmitt: Rund 1,4 Millionen Euro für die Umsetzung von Maßnahmen der Pendler-Radroute „Konz-Trier-Schweich“ und des Radverkehrskonzepts der Stadt Konz

07.12.2023 – Die Stadt Konz erhält für die Umsetzung von Maßnahmen des Radschnellweges „Konz-Trier-Schweich" und des Radverkehrskonzeptes der Stadt Konz Fördermittel in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Daniela Schmitt hat heute den Bewilligungsbescheid an Bürgermeister Joachim Weber übergeben.

Pendler-Radroute „Konz-Trier-Schweich“ und Radverkehrskonzept der Stadt Konz

Schmitt: Rund 740.000 Euro für den Ausbau von Rad- und Wirtschaftswegen sowie die Einrichtung einer Fahrradstraße in der Stadt Landau

06.12.2023 – Die Stadt Landau erhält für den Ausbau und die Instandsetzung von Rad- und Wirtschaftswegen sowie zur Einrichtung einer Fahrradstraße in der Stadt Landau Finanzhilfen des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) in Höhe von rund 740.000 Euro, wie die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Daniela Schmitt mitgeteilt hat. Sie kündigte an, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) den förmlichen Bewilligungsbescheid in den nächsten Tagen versenden werde.

Ausbau von Rad- und Wirtschaftswegen sowie Einrichtung einer Fahrradstraße in der Stadt Landau

Becht: Machbarkeitsstudie für Pendlerradroute Kaiserslautern-Landstuhl fertiggestellt

24.11.2023 – Verkehrsstaatssekretär Andy Becht hat die fertig gestellte Machbarkeitsstudie (MBS) zur Pendlerradroute Kaiserslautern-Landstuhl überreicht. Damit ist eine geeignete Linienführung für die knapp 16 Kilometer lange Pendlerradroute gefunden.

Becht: Machbarkeitsstudie für Pendlerradroute Kaiserslautern-Landstuhl fertiggestellt

Schmitt/Wissing: Rund 360.000 Euro für den Ausbau eines Rad- und Wirtschaftsweges zwischen Grafschaft-Oeverich und dem Innovationspark Rheinland

23.11.2023 – Die Gemeinde Grafschaft erhält für den Ausbau eines Rad- und Wirtschaftsweges zwischen Grafschaft-Oeverich und dem Innovationspark Rheinland Finanzhilfen des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) in Höhe von rund 360.000 Euro, wie Verkehrsministerin Daniela Schmitt mitgeteilt hat. Sie kündigte an, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) den förmlichen Bewilligungsbescheid in den nächsten Tagen versenden werde.

Ausbau eines Rad- und Wirtschaftsweges zwischen Grafschaft-Oeverich und dem Innovationspark Rheinland

Schmitt: Rund 1,56 Millionen Euro für Ausbau August-Horch-Straße samt Rad- und Gehweg in der Stadt Polch

22.11.2023 – „Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt die Stadt Polch mit einer Zuwendung in Höhe von rund 1,56 Mio. Euro für den Ausbau der August-Horch-Straße in der Stadt Polch. Im Zuge der Erneuerung wird auch ein Geh- und Radweg neu angelegt", wie Verkehrsministerin Daniela Schmitt mitgeteilt hat.

Ausbau August-Horch-Straße samt Rad- und Gehweg in der Stadt Polch

Schmitt: Rund 355.000 Euro für Neubau einer Radwegeverbindung bei Bingen-Grolsheim

20.11.2023 – Der Zweckverband Gewerbe- und Industriepark Bingen am Rhein und Grolsheim erhält für den Neubau einer Radwegeverbindung entlang der Willy-Brandt-Allee Finanzhilfen des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) in Höhe von rund 355.000 Euro, wie Verkehrsministerin Daniela Schmitt mitgeteilt hat. Sie kündigte an, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) den förmlichen Bewilligungsbescheid in den nächsten Tagen versenden werde.

Schmitt: Rund 355.000 Euro für Neubau einer Radwegeverbindung bei Bingen-Grolsheim

Schmitt wirbt bei Vor-Ort-Termin für Urlaub und Besuche im Ahrtal – Radfahren auf Ahr-Radweg wieder möglich

im Bild v. l. Stefan Schmitt, Ministerin Schmitt, Christian Senk, Geschäftsführer Ahrtal-Tourismus. © LBM / Baumannfotografie12.10.2023 – Die rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsministerin hat sich bei einem Vor-Ort-Termin kurz vor den rheinland-pfälzischen Herbstferien im Ahrtal zum Tourismus und zum Ausbau des Ahr-Radwegs informiert. Sie nutzte den Besuch, um Werbung für Urlaub und Besuche im Ahrtal zu machen. Gäste seien immer noch die beste Wirtschaftsförderung, so die Ministerin.

Schmitt wirbt bei Vor-Ort-Termin für Urlaub und Besuche im Ahrtal

Wissing/Dick-Walther: Rund 7,3 Millionen Euro für den Ausbau des Rad-Gehwegs an der Horchheimer Eisenbahnbrücke in Koblenz

06.10.2023 – Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing hat gemeinsam mit der rheinland-pfälzischen Verkehrsstaatssekretärin Petra Dick-Walther einen Förderbescheid in Höhe von rund 7,3 Millionen Euro an die Stadt Koblenz übergeben.

Ausbau des Rad-Gehwegs an der Horchheimer Eisenbahnbrücke in Koblenz

Schmitt: Rund 374.000 Euro für den Neubau eines Radweges am Kreisverkehrsplatz in der Europaallee Trier

26.09.2023 – Der Zweckverband Industriepark Region Trier erhält für den Neubau des Radwegs zwischen dem Kreisverkehrsplatz in der Europaallee in Trier und Hetzerath Finanzhilfen des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) in Höhe von rund 374.000 Euro, wie Verkehrsministerin Daniela Schmitt mitgeteilt hat. Sie kündigte an, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) den förmlichen Bewilligungsbescheid in den nächsten Tagen versenden werde.

Schmitt: Rund 374.000 Euro für den Neubau eines Radweges am Kreisverkehrsplatz in der Europaallee Trier

Schmitt: Wiederaufbau des Ahrradweges kommt gut voran – Kooperation mit Deutscher Bahn

12.09.2023 – Die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Daniela Schmitt wies anlässlich des Spatenstichs zum Bau der neuen Bahnstrecke zwischen Ahrbrück und Walporzheim sowie damit verbunden des Ahr-Radwegs auf die gute Kooperation zwischen Deutscher Bahn, Bundes- und Landesverkehrsministerium sowie des Landesbetriebs Mobilität und der Kommunen hin. Die Partner hatten sich bereits Anfang des Jahres auf den gemeinsamen Wiederaufbau von Bahnbrücken samt mitgeführtem Ahrradweg verständigt.

Enzradweg von Neuerburg nach Daudistel im Verlauf der L 4 kann gebaut werden

Schmitt: Enzradweg von Neuerburg nach Daudistel im Verlauf der L 4 kann gebaut werden – Planfeststellungsbeschluss rechtskräftig

02.08.2023 – Die Planungen für den Lückenschluss des Enzradweges zwischen Neuerburg und Daudistel entlang der L 4 sind rechtskräftig. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) kann nun in die Ausführungsplanung und den Bauprozess einsteigen.

Enzradweg von Neuerburg nach Daudistel im Verlauf der L 4 kann gebaut werden

Schmitt: Bund übernimmt über 50 Prozent der Kosten für Wiederaufbau des Ahr-Radwegs

14.07.2023 – Paukenschlag aus Berlin: Der Bund übernimmt für 18,8 besonders kostenträchtige Kilometer des Ahr-Radwegs die Baulastträgerschaft und unterstützt damit maßgeblich den Wiederaufbau. Dies haben Bundesverkehrsminister Volker Wissing und Landesverkehrsministerin Daniela Schmitt bekannt gegeben.

Schmitt: Bund übernimmt über 50 Prozent der Kosten für Wiederaufbau des Ahr-Radwegs

Schmitt: Radverkehr wichtiger Baustein für die Mobilität in Rheinland-Pfalz

16.06.2023 – Anlässlich des Rheinland-Pfalz-Tages in Bad Ems hat die rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsministerin Daniela Schmitt die Bedeutung des Radverkehrs für das Land hervorgehoben. In der auswärtigen Ministerratssitzung stellte sie heraus, dass der Radverkehr nicht nur ein Infrastrukturthema sei, sondern eine umfassende Wertschöpfungskette nach sich ziehe.

Schmitt: Radverkehr wichtiger Baustein für die Mobilität in Rheinland-Pfalz

Schmitt: Weitere Strecken des Ahr-Radwegs zum Pfingstwochenende befahrbar

26.05.2023 – Der Wiederaufbau des Ahr-Radwegs durch Land und Kommunen schreitet erneut voran. Das hat Verkehrs- und Tourismusministerin Daniela Schmitt mitgeteilt: Nachdem bereits seit Anfang April viele Strecken wieder befahrbar waren, ist es dem LBM-Projektbüro gelungen, für das anstehende Pfingstwochenende weitere Strecken für den Verkehr freizugeben. Ministerin Schmitt dankte dem LBM-Projektbüro Wiederaufbau, dem Kreis, den Tourismusorganisationen sowie den Kommunen mit ihrem Zweckverband Wasserversorgung Eifel-Ahr, insbesondere den Stadtwerken Bonn (SWB), für die tatkräftige Unterstützung und das Vorankommen beim Wiederaufbau des Ahr-Radwegs.

Schmitt: Weitere Strecken des Ahr-Radwegs zum Pfingstwochenende befahrbar
212996 Besucher
.

xxnoxx_zaehler