.

Becht: Zentrale Beratung für Radwege-Förderung startet

Arbeit mit dem Radroutenplaner, Foto: Dominik Ketz © LBM Rheinland-Pfalz12.10.2020 – Ab sofort können sich Kommunen über eine zentrale Anlaufstelle auf Landesebene beim Landesbetrieb Mobilität über die unterschiedlichen Förderprogramme für Radverkehrsinfrastruktur informieren. Damit unterstützt das Land die Kommunen dabei, Bundes- und Landesmittel für Radwege abzurufen. Dies hat Verkehrsstaatssekretär Andy Becht mitgeteilt.

„Die Zahl der Radfahrer wächst, mit E-Bikes und Pedelecs werden weitere Strecken gefahren und auch der Radtourismus in Rheinland-Pfalz nimmt zu. Wir wollen die Chancen nutzen und die Rahmenbedingungen für die umweltfreundliche Mobilität gezielt verbessern. Wir brauchen mehr und bessere Radwege. Das Geld dafür ist da – es muss aber auch abgerufen werden. Mit der neuen Beratungsstelle beim LBM unterstützen wir die Kommunen dabei, die manchmal kompliziert erscheinenden Förderprogramme erfolgreich zu nutzen", sagte Verkehrsstaatssekretär Andy Becht.

Das Land Rheinland-Pfalz möchte den Alltagsradverkehr und Radtourismus weiter stärken, so Becht. Eine wesentliche Grundlage dafür werde der Radverkehrsentwicklungsplan Rheinland-Pfalz 2030 sein, der aktuell in Zusammenarbeit von Land und Kommunen ausgearbeitet werde. Mit der zentralen Beratungsstelle für Kommunen beim LBM solle die strategischen Entwicklung des Radverkehrs weitergeführt werden, sagte der Staatssekretär.


Die Beratungsstelle beim LBM ist zu erreichen unter:

Powered by Papoo 2012
105902 Besucher