.

VeRa - intelligente Verknüpfung von Radroutenplanern

Prinzip von VeRaIn der ersten Phase des Projekts "Intelligente Verknüpfung von Radroutenplanern (VeRa)", haben vier Bundesländer (Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz), die alle über einen Radroutenplaner verfügen, Möglichkeiten erkundet, ihre Systeme grenzüberschreitend zu verknüpfen und zu harmonisieren. „VeRa“ wurde im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) wesentlich unterstützt.

 

VeRa - intelligente Verknüpfung von Radroutenplanern

Nationaler Radverkehrsplan 2020 und Tourismusstrategie 2015

Den Radverkehr gemeinsam weiterentwickeln

 

Titelblatt nationaler Radverkehrsplan

Das landesweite Radverkehrsnetz hat vielfältige Aufgaben zu bewältigen: Eine gute Infrastruktur für Alltagsradverkehr kann Verkehrsbelastungen reduzieren und CO2 vermeiden. Radwege und Radwegweisung für touristischen und Freizeitradverkehr bieten uns Erholung, sind aber auch ein wirtschafltlicher Faktor für das Land.

Um so wichtiger ist, dass alle Beteiligen zusammenarbeiten und gemeinsame Ziele vor Augen haben.

 

Nationaler Radverkehrsplan 2020 und Tourismusstrategie 2015
Powered by Papoo 2012
60173 Besucher